Fragen & Antworten

KANN ICH JEDERZEIT EINSTEIGEN?

Ja.

GIBT ES SPEZIELLE ANFÄNGER- ODER FORTGESCHRITTENENKURSE?

Nein. Das macht meines Erachtens keinen Sinn. Jeder Teilnehmer hat seine Stärken und Schwächen in ganz unterschiedlichen Bereichen, so dass dies nicht in solchen Kategorien zusammengefasst werden kann.

WORAUF SOLLTE ICH ACHTEN, WENN ICH ZUM 1. MAL ZUM UNTERRICHT KOMME?

  • Bitte informiere uns immer vor Beginn des Kurses über eventuelle Verletzungen, Beeinträchtigungen o.ä., damit wir darauf eingehen können.
  • Bitte melde dich vorab zu einer Probestunde an, damit dein Platz auch sicher ist.
  • Außerdem ist es hilfreich, wenn du ein Paar dicke Socken, am besten Noppensocken mitbringst. Da viele Übungen auf einer weichen Matte stattfinden, ist aus hygienischen Gründen eine große Decke, oder Laken (2m Länge) perfekt.
  • Die Probestunde kostet 10,- Euro und wird bar vor Ort verrichtet.
  • Bitte komme 15 – 10 Minuten vor Kursbeginn.
  • Du brauchst nicht zu klingeln, die Türen sind offen.
  • Mit leerem Magen übt es sich leichter.

KANN ICH AUCH TEILNEHMEN, WENN ICH SCHON EINMAL SCHWIERIGKEITEN MIT MEINER BANDSCHEIBE HATTE?

Ja, auch und gerade bei früheren Gesundheitsproblemen kannst du teilnehmen. Allerdings solltest du keine akuten Beschwerden haben. Wir sind immer bemüht auf spezielle Probleme einzugehen und eventuell Alternativ-Übungen anzubieten.

Bitte vorab den Yogalehrer informieren.

MEDITIEREN IST NICHTS FÜR MICH, ICH KANN MEINE GEDANKEN NICHT ABSCHALTEN. KANN ICH DENNOCH DEN MEDITATIONSKURS BESUCHEN?

Aber genau darum geht es beim Meditieren oder besser gesagt beim „in sich hineinschauen“. Um die Reinigung der Gedanken. Und das kann gerade am Anfang erst einmal ein wahrer Gedankensturm sein. Eine Reinigung, sowohl körperlich als auch geistig, braucht Zeit…aber die Belohnung ist unbeschreiblich…